Die Facharztprüfung anfechten

Facharztprüfungen, die für den beruflichen Werdegang einer jeden Ärztin bzw. eines jeden Arztes im Hinblick auf die angestrebte Spezialisierung erforderlich sind, stellen anspruchsvolle Prüfungen dar. Wird das Nichtbestehen der Facharztprüfung bekanntgegeben, so wird in aller Regel eine Auflage erlassen, so dass sich dadurch die Zulassung zur Fachärztin bzw. zum Facharzt zeitlich verzögert. Das wiederum kann zu finanziellen Einbußen oder gar zum Verlust der gewünschten Facharztstelle führen.

Facharztprüfungen verlaufen nicht fehlerfrei. Die allgemeinen Bewertungsgrundsätze sind auch bei diesen Prüfungen anwendbar. Es passieren immer wieder Verfahrens- aber auch Beurteilungsfehler, so dass es sich empfiehlt, im Falle des Nichtbestehens die Prüfungsbewertungen überprüfen zu lassen. So ist es bereits durch uns geführte Verfahren mehrfach aufgedeckt worden, dass die Mitglieder der Prüfungskommission keine konkrete Kenntnis der Prüfungsordnung hatten, so dass die Prüfung bereits fehlerhaft durchgeführt worden ist. Auf der Prüferbank sitzen zudem nicht selten Prüfer, die ihre Kollegen in der Prüfung zu Unrecht unfair behandeln, oftmals aus doch sach- und insbesondere fachfernen Gründen.

Bei der mündlichen Facharztprüfung gibt es zudem die Besonderheit, dass der Verlauf der Prüfung per Tonbandaufzeichnung erfolgt, so dass sämtliche Prüferexzesse aufgenommen werden. Dabei ist es bemerkenswert, dass die Prüfer trotz der Tonbandaufzeichnung immer wieder unsachliche Äußerungen tätigen. Das führt dazu, dass wir von teipel.law aufgrund der klaren Beweislage bei der Prüfungsanfechtung einer Facharztprüfung oft beachtliche Erfolge erzielen.

Aber auch im Rahmen der inhaltlichen Bewertung unterlaufen Fehler, insbesondere dann, wenn neueste fachwissenschaftliche Erkenntnisse im jeweiligen Bewertungsverfahren nicht berücksichtigt worden sind oder die in der Fachwelt anerkannten Antworten im konkreten Prüfungsverfahren zu Lasten der Prüflinge als fehlerhaft bewertet worden sind.

Nicht selten werden aber auch die vorgeschriebenen Prüfungszeiten nicht eingehalten, so dass der Prüfungsanspruch in zeitlicher Hinsicht verkürzt wird. Zudem konnten wir in Verfahren Fehler bei der Zusammensetzung der Prüfungskommission aufdecken, so dass die Prüfung wiederholt werden musste.

So wehren Sie sich erfolgreich gegen ungerechte Facharztprüfungen

Unsachliche Äußerungen von Prüferinnen und Prüfern als Anfechtungsgrund

Wenn Sie eine mündliche Facharztprüfung ablegen, sollten Sie wissen, dass die Prüfung aufgezeichnet wird. Das kann Ihnen zugutekommen, wenn die Prüferinnen und Prüfer unangemessene Bemerkungen machen oder Sie unfair behandeln. Denn solche Prüferinnen- und Prüferexzesse können die Prüfungsanfechtung begründen. Wir haben auf diesem Gebiet viel Erfahrung und können Ihnen helfen, Ihre Rechte durchzusetzen.

Es ist nicht hinnehmbar, dass Sie als Prüfling diskriminiert, beleidigt oder schikaniert werden. Wenn Sie sich in einer solchen Situation befinden, sollten Sie sich nicht einschüchtern lassen, sondern die Prüfung abbrechen und die Vorfälle dokumentieren. Sie können dann eine Wiederholung der Prüfung verlangen oder eine andere Prüfungskommission beantragen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie Sie vorgehen sollen, können Sie sich an TEIPEL.LAW wenden, die Ihnen juristisch zur Seite stehen.

Die mündliche Facharztprüfung ist eine wichtige Hürde auf dem Weg zum Facharzt. Sie soll Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in Ihrem Fachgebiet überprüfen und Ihnen die Möglichkeit geben, sich mit den Prüferinnen und Prüfern auszutauschen. Die Prüfung besteht aus mehreren Fragen, die Sie vor einem Gremium von Prüferinnen und Prüfern beantworten müssen. Die Prüferinnen und Prüfer sind in der Regel erfahrene Fachärzt:innen, die von der zuständigen Ärztekammer bestellt werden. Sie sollen Ihre Antworten nach objektiven Kriterien bewerten und Ihnen ein angemessenes Feedback geben.

Die mündliche Facharztprüfung ist eine der Voraussetzungen, um die Facharztbezeichnung zu erlangen. Die Facharztbezeichnung ist ein Qualitätsmerkmal, das Ihre fachliche Kompetenz und Spezialisierung in einem bestimmten medizinischen Gebiet ausweist. Die Facharztbezeichnung ist auch wichtig für Ihre berufliche Entwicklung und Ihre Vergütung. Um die Facharztbezeichnung zu erhalten, müssen Sie neben der mündlichen Prüfung auch eine schriftliche Prüfung bestehen und eine bestimmte Anzahl von Weiterbildungsstunden nachweisen. Die Anforderungen für die Facharztprüfung variieren je nach Fachgebiet und Bundesland.

Fehler bei der inhaltlichen Bewertung vermeiden

Auch bei der Beurteilung Ihrer fachlichen Antworten können Fehler passieren, die eine Prüfungsanfechtung rechtfertigen. Zum Beispiel, wenn die Prüferinnen und Prüfer veraltete oder umstrittene wissenschaftliche Erkenntnisse zugrunde legen oder Ihre richtigen Antworten als falsch bewerten. In solchen Fällen müssen Sie nachweisen können, dass Ihre Antworten dem aktuellen Stand der Fachliteratur entsprechen.

Es kann vorkommen, dass die Prüferinnen und Prüfer nicht auf dem neuesten Stand der medizinischen Forschung sind oder dass sie ihre eigene Meinung als objektive Tatsache darstellen. Wenn Sie merken, dass die Prüferinnen und Prüfer Ihnen falsche Informationen vorhalten oder Ihre Antworten ungerechtfertigt kritisieren, sollten Sie sich nicht verunsichern lassen, sondern Ihre Position mit fundierten Quellen belegen. Sie können auch nachfragen, auf welcher Grundlage die Prüferinnen und Prüfer ihre Bewertung abgeben. Wenn Sie im Nachhinein feststellen, dass Ihre Antworten korrekt waren, können Sie eine Überprüfung der Prüfungsergebnisse verlangen oder eine Klage gegen die Prüfungsentscheidung einreichen.

Die inhaltliche Bewertung Ihrer Antworten erfolgt nach einem Punktesystem, das von der Ärztekammer festgelegt wird. Sie müssen eine bestimmte Mindestpunktzahl erreichen, um die Prüfung zu bestehen. Die Prüferinnen und Prüfer müssen Ihnen nach der Prüfung eine schriftliche Bewertung Ihrer Antworten geben, die Sie mit den Prüfungsfragen vergleichen können. Wenn Sie mit der Bewertung nicht einverstanden sind, können Sie innerhalb einer bestimmten Frist Einspruch einlegen oder eine mündliche Anhörung verlangen.

Die inhaltliche Bewertung Ihrer Antworten soll sicherstellen, dass Sie die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten in Ihrem Fachgebiet besitzen. Sie soll auch die Qualität und Aktualität der medizinischen Versorgung gewährleisten. Die Prüferinnen und Prüfer haben daher die Verantwortung, Ihre Antworten nach den neuesten wissenschaftlichen Standards zu beurteilen und Ihnen konstruktives Feedback zu geben. Sie haben aber auch die Pflicht, Ihre Antworten fair und transparent zu bewerten und Ihnen die Möglichkeit zu geben, Ihre Sichtweise darzulegen.

Auf die Einhaltung der Prüfungszeiten und -formalien achten

Ein weiterer häufiger Grund für die Prüfungsanfechtung ist die Nichteinhaltung der vorgeschriebenen Prüfungszeiten. Wenn Ihre Prüfung zu kurz war, kann das Ihre Chancen beeinträchtigen. Außerdem müssen Sie darauf achten, dass die Prüfungskommission korrekt besetzt ist. Wenn die Zusammensetzung der Prüferinnen und Prüfer nicht den Vorschriften entspricht, muss die Prüfung wiederholt werden.

Die Prüfungsordnung legt fest, wie lange die Prüfung dauern soll und wie viele Prüferinnen und Prüfer anwesend sein müssen. Wenn diese Vorgaben nicht eingehalten werden, kann das Ihre Prüfungsleistung negativ beeinflussen. Zum Beispiel, wenn die Prüfung zu kurz ist, haben Sie nicht genug Zeit, um Ihr Wissen zu zeigen. Oder wenn die Prüferinnen und Prüfer nicht qualifiziert sind, können Sie Ihre Antworten nicht angemessen beurteilen. Wenn Sie solche Verstöße bemerken, sollten Sie sie sofort ansprechen oder protokollieren. Sie können dann eine Wiederholung der Prüfung unter fairen Bedingungen fordern oder eine Annullierung der Prüfung beantragen.

Die Prüfungszeiten und -formalien sind dazu da, um eine faire und transparente Prüfung zu gewährleisten. Sie sollen Ihnen als Prüfling die gleichen Chancen wie anderen Prüflingen bieten und Ihnen eine angemessene Vorbereitung ermöglichen. Sie sollten daher die Prüfungsordnung sorgfältig lesen und sich an die vorgegebenen Termine und Fristen halten. Wenn Sie Fragen oder Probleme haben, können Sie sich an die zuständige Ärztekammer oder an TEIPEL.LAW wenden, die Sie bei der Prüfungsanfechtung unterstützen können.

Die Prüfungsordnung regelt auch, wie Sie sich für die Prüfung anmelden, welche Unterlagen Sie vorlegen müssen, wie Sie sich auf die Prüfung vorbereiten können, welche Hilfsmittel Sie verwenden dürfen, wie Sie sich während der Prüfung verhalten sollen, welche Rechte und Pflichten Sie als Prüfling:in haben und welche Rechtsmittel Ihnen zur Verfügung stehen. Sie sollten sich daher mit der Prüfungsordnung vertraut machen und sie befolgen. Wenn Sie Zweifel oder Unklarheiten haben, sollten Sie sich rechtzeitig informieren oder beraten lassen.

Kleingedrucktes? Nein danke. Unsere Mandatskonditionen:

Mandatskonditionen Privatpersonen

Abrechnung (Stundensatz)

Abrechnungstakt

Weitere Kosten


Mindestbetrag

Prozesskostenhilfe

Übernahme durch Rechtsschutzversicherung

Honorarhöchstgrenze (Deckelung)

Zahlbar per

Ratenzahlung

480,00 EUR

Minutengenau

19% Umsatzsteuer 

10% IT-Kosten

2.500,00 EUR (zzgl. 10% IT-Kosten und zzgl. 19% Umsatzsteuer)

Nein

In der Regel maximal 540,50 EUR in Gerichtsverfahren

Nein

Überweisung, Kreditkarte (PayPal)

Via Paypal (vorbehaltlich Bonität, zzgl. Zinsen)

Mandatierung

Im Anschluss an ein Erstgespräch, das Sie ebenfalls direkt über diese Seite buchen können und welches als Video- oder Telefonkonferenz per Microsoft Teams durchgeführt wird (Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist diesseits aktiviert), können Sie uns mittels eines Einladungslinks direkt online im "teipelverse" mandatieren und dort selbstverständlich auch (fortwährend) Unterlagen hochladen. Wir benötigen keine Dokumente per Post oder in Schriftform; Sie erhalten durch uns die Möglichkeit, Ihre Dokumente mit einer qualifizierten elektronischen Signatur (qeS) zu unterschreiben - und dies für Sie kostenfrei. Im "teipelverse" können Sie zudem jederzeit den Stand Ihres Verfahrens einsehen, Unterlagen und Rechnungen herunterladen und auch Kostenbeträge angeben, bei deren Erreichen Sie automatisch benachrichtigt werden möchten. Die weitere Erfassung ist sodann so lange deaktiviert, bis Sie einen weiteren Betrag zur Bearbeitung freigeben. Hiermit gewährleisten wir nicht nur absolute Kostensicherheit, sondern auch vollständige Kostentransparenz: So können Sie nicht nur erhaltene Rechnungen im teipelverse einsehen und herunterladen, sondern sich auch - und zwar in Echtzeit - die aktuell erfasste Summe anzeigen lassen, unabhängig davon, ob Sie bereits eine Rechnung erhalten haben oder nicht. 

Aktuelle Neuigkeiten

Sehen Sie sich hier unsere Bewertungen an

Bisher wurde keine Bewertung für diesen Bereich abgegeben.


Studienplatzklagen

Mit Studienklagen zum Studienplatz der Wahl - unabhängig von nc und Wartezeit!

Wir beraten zu:

  • Medizin
  • Zahnmedizin
  • Psychologie
  • Soziale Arbeit
  • Lehramt
  • BWL
  • VWL
  • Und viele weitere Studiengänge!

Medizinplatzklage

Für Medizin und Zahnmedizin: Die Studienplatzklage Medizin für das 1. und  höhere Fachsemester.

Wir bieten Ihnen:

  • Medizinplatzklage für Medizin und Zahnmedizin 1. Fachsemester
  • Doppelstrategie: Zusätzliche Optimierung der Bewerbung über Hochschulstart
  • Erhöhung der Erfolgschancen auf Erhalt eines Studienplatzes!

Masterplatzklagen

Den Master Studienplatz einklagen. Mit der Masterplatzklage!

Wir erarbeiten:

  • Eine ausgereifte Strategie bei der Masterplatzklage
  • Eine kluge Vorauswahl für die einzelnen Verfahren
  • Verschiedene Ansätze zur Erlangung des Masterplatzes
  • Ein überzeugendes Konzept für Masterplatzklagen mit individueller Betreuung von Beginn an.

Prüfungsrecht

Vertrauen Sie unserer Erfahrung aus über eintausend Verfahren im Prüfungsrecht:

Wir vertreten Sie bei:

  • Endgültigem Nichtbestehen (Bachelor und Master)
  • Medizinischen Prüfungsanfechtungen
  • Täuschungs- und Plagiatsvorwürfen
  • Examensanfechtungen in Jura
  • Laufbahnprüfungen

Unsere Erfolge

Studienplatzklage Medizin
Studienplatzklage Sonstige Studiengänge

Diese Internetseiten verwenden Cookies. Alle eingesetzten Cookies sind essenziell und ermöglichen es, die Webseite nutzen zu können. Weitere Informationen über den Einsatz von Cookies: Datenschutz | Impressum